Magnesiumsalze: organisch oder anorganisch?

Magnesium kommt in der Nahrung und in Nahrungsergänzungsmitteln oder Arzneimitteln nie einzeln, sondern immer in Verbindungen mit anderen Elementen als sogenanntes Magnesiumsalz vor. Je nach ihrer chemischen Zusammensetzung unterscheidet man zwischen organischen und anorganischen Magnesiumsalzen. Für die Aufnahme in den Körper spielt dies eine wichtige Rolle, denn organische Magnesiumsalze werden besser aufgenommen als anorganische. Deshalb sollten Sie bei der Wahl von Magnesiumpräparaten stets darauf achten, dass es sich um ein organisches Magnesiumsalz handelt.

Übrigens: Alle Magnesium Biomed® Produkte enthalten 100% organische Magnesiumsalze.

Organische Verbindungen:
  • Magnesium-Citrat
  • Magnesium-Glutamat
  • Magnesium-Aspartat
  • Magnesium-Orotat
  • Magnesium-Lactat
  • Magnesium-Gluconat
  • Magnesium-Glycerophosphat
Anorganische Verbindungen:
  • Magnesium-Oxid
  • Magnesium-Chlorid
  • Magnesium-Sulfat
  • Magnesium-Carbonat